In Ramersdorf

Nach Thunfischsalat: Notarzt bringt vier Personen ins Krankenhaus 

München - Unangenehmes Andenken an die Mittagspause: Nachdem sie einen Thunfischsalat gegessen hatten, mussten vier Mitarbeiter einer Firma in Ramersdorf mit dem Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden. Diagnose: Histaminvergiftung.

Wie die Polizei berichtet, passierte der Vorfall am Montag, 29.6.. Vier Mitarbeiter einer Firma in der Balanstraße hatten sich in einem nahegelegenen Restaurant einen Thunfischsalat geholt und gegessen. Kurz nach dieser Mahlzeit wurde allen Vieren so schlecht, dass der Notarzt verständigt werden musste. Alle Personen wurden daraufhin in ein Krankenhaus gefahren.

Die Ärzte diagnostizierten Symptome einer Histaminvergiftung. Die Patienten klagten über Herzrasen, Übelkeit und Bauchschmerzen sowie über allergische Reaktionen in Form von Rötungen und Hautausschlägen. Nach der medizinischen Erstversorgung konnten sie allerdings bald wieder entlassen werden. 

Als Ursache könnte ein verdorbener Thunfisch in Frage kommen. Durch die Polizei wurden im Restaurant Proben gesichert, welche heute der Lebensmittelüberwachung der Landeshauptstadt München übergeben und von dort dem Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit zur Untersuchung vorgelegt werden. Das Fachkommissariat des Polizeipräsidiums München übernahm die Ermittlungen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare