Am Montagabend

Münchner bricht am Steuer zusammen und fährt gegen Leitplanke - tot! 

Ein Autofahrer erkrankte am Montagabend während der Fahrt in Neuperlach, prallte gegen Leitplanke und verstarb im Krankenhaus.

München - Ein Autofahrer erkrankte am Montagabend während der Fahrt in Neuperlach, prallte gegen Leitplanke und verstarb im Krankenhaus.

Der 78-Jährige war gegen 18 Uhr mit seinem Mercedes auf der Heinrich-Wieland- Straße unterwegs. Plötzlich verlor er die Kontrolle über sein Auto, es kam von der Fahrbahn ab. Schließlich prallte das Fahrzeug gegen die Leitplanke und kam dort zum Stehen. 

Unter laufender Reanimation durch einen alarmierten Notarzt kam der Münchner in ein Krankenhaus, wo er kurze Zeit später verstarb. Ein Fremdverschulden konnte ausgeschlossen werden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Heinrich-Wieland- Straße in südwestlicher Richtung bis zur Fritz-Erler-Straße komplett gesperrt; der Verkehr wurde umgeleitet.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer
Das Drama vom Feringasee: Der Milchbubi wurde zum Killer

Kommentare