Tödlicher Messer-Angriff: Mann geht auf Vater los - Mutter setzt Notruf ab 

Tödlicher Messer-Angriff: Mann geht auf Vater los - Mutter setzt Notruf ab 

Sportverein klagt an

Die Perlacher Park-Posse: Stadt hat Sportlern wohl Stellflächen blockiert

+
So schaut ein Haufen Ärger aus: Der Schrott liegt da, wo eigentlich Parkplätze sein sollten

Das ist dann wohl ein Foulspiel… Ausgerechnet die Stadt hat den Sportlern der Bezirkssportanlage an der Heinrich-Wieland-Straße (Perlach) offenbar seit Jahren einfach den Parkplatz weggenommen und die Fläche als Lager genutzt.

Ohne offizielle Genehmigung! Die Lokalbaukommission (LBK) hat die Kollegen jetzt aufgefordert, endlich einen ordentlichen Bauantrag zu stellen und für Parkplätze zu sorgen.

Aufgekommen ist die ganze Sache durch die Beschwerde der Sportvereine aus der benachbarten Bezirkssportanlage. Hier zu parken, war für Kicker & Co. immer schon schwierig. Aber seitdem der SV Türkgücü Atasapor im vergangenen Jahr als vierter Verein auf die Anlage gezogen ist, ist die Lage noch einmal massiv schlechter geworden. Zumal auf diesem Abschnitt der Heinrich-Wieland-Straße auch noch viele Wohnmobile, Laster und Anhänger parken. Der Türkgücü-Vorstand prangerte deshalb an, dass das Gartenbauamt einen Parkplatz besetzt, der eigentlich für die Sportler vorgesehen ist.

Lagerfläche wird auch für Schutt genutzt 

Ursprünglich gab es sogar eine noch viel größere Parkfläche für die Sportanlage am Ostpark. Doch etwa drei Viertel dieses Areals sind schon seit Jahrzehnten durch eine Gemeinschaftsunterkunft belegt. Den Rest nutzt das Gartenbaureferat, das direkt daneben auch noch einen eigenen Betriebshof hat, als Lagerfläche – unter anderem für Schutt.

Der Sportanlage stehen aber gemäß Baugenehmigung auf jeden Fall rund 50 Parkplätze zu. Und auf die pocht der Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach inzwischen seit einem halben Jahr. Die Lokalbaukommission forderte daraufhin den Nachweis für die baurechtlich erforderlichen Parkplätze vom Baureferat.

Von dort liegt inzwischen der Vorschlag auf dem Tisch, den Rest-Parkplatz weiterhin als Lager zu nutzen und die Parkplätze besser auf dem Gelände des Betriebshofs auszuweisen, der auch näher zur Sportanlage liegt. Gemäß Bayerischer Bauordnung ist dafür aber ein Bauantrag mit Befreiung vom Bebauungsplan bei der LBK einzureichen. „Wir bitten um Information, wann mit diesem Antrag und der Errichtung der Stellplätze gerechnet werden kann“, heißt es in einem aktuellen Schreiben der LBK ans Gartenbaureferat. Der Bezirksausschuss hat dem Gartenbau nun noch zusätzlich mitgeteilt, dass seine Priorität klar auf der schnellstmöglichen Einrichtung der Parkplätze liegt.

Carmen Ick-Dietl

Lesen Sie auch:

Am Tag vor der Prüfung: Fahrschüler gerät in Polizei-Kontrolle - jetzt ist der Schein in weiter Ferne

Die Polizei warnt: Dreistes Senioren-Paar in München unterwegs - das ist die neue Masche

Ganoven in Weihnachtsstimmung? Ungewöhnlicher Diebstahl stellt Polizei vor Rätsel

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aggressive Jugendliche sorgen für Ärger im Englischen Garten - Polizei beobachtet provokante Masche
Aggressive Jugendliche sorgen für Ärger im Englischen Garten - Polizei beobachtet provokante Masche
FC Bayern feiert große Party am Marienplatz - diese Einschränkungen gelten in der Sperrzone
FC Bayern feiert große Party am Marienplatz - diese Einschränkungen gelten in der Sperrzone
Anwohner von heftiger Explosion geweckt: Druckwelle fegt durch Gartenhaus - hoher Schaden
Anwohner von heftiger Explosion geweckt: Druckwelle fegt durch Gartenhaus - hoher Schaden

Kommentare