Unfall in Ramersdorf

Radl-Rambo lässt Frau verletzt liegen

München - Ein Radfahrer hat eine Radlerin beim Überholen in München an der Hochäckerstraße gerammt, so dass die Frau stürzte. Der Mann fuhr aber weiter mit den Worten: "Die ist eh nicht verletzt".

Die 40-jährige Münchnerin war mit ihrem Rad auf dem Radweg der Unterhachinger Straße in Ramersdorf unterwegs. Das war bereits am Samstag, die Polizei teilte den Vorfall aber erst am Freitag - also knapp eine Woche später - mit.

Kurz nach der Hochäckerstraße wurde sie von einem unbekannten Radler überholt. Dieser touchierte dabei den Lenker der 40-Jährigen, so dass sie hinfiel. Der unbekannte Mann blieb kurz stehen und sagte zu der Verletzten: „Die ist eh nicht verletzt“. Danach fuhr er einfach weiter.

Die 40-Jährige war allerdings verletzt: Sie hat sich den Ellbogen gebrochen und mehrere Schürfwunden erlitten. Die Verletzungen waren zum Unfallzeitpunkt auch deutlich sichtbar.

Beschreibung des Radfahrers: Männlich, 30-35 Jahre alt, rund 1,85 Meter groß, schlank, west/nordeuropäisches Erscheinungsbild, war noch in Begleitung einer weiteren unbekannten Fahrradfahrerin.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München (Tel.: 089/6216-3322) in Verbindung zu setzen.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare