22-Jähriger schwer verletzt

Ohne Schutzkleidung zu stark beschleunigt: Motorradfahrer schlittert auf Gegenfahrbahn

Er hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren: Ein 22-jähriger Motorradfahrer erlitt bei einem selbst verschuldeten Unfall schwere Verletzungen.

München - Am Montag gegen 19.35 Uhr fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad Yamaha die Bad-Schachener-Straße stadteinwärts (westliche Richtung). An der Kreuzung zum Innsbrucker Ring musste er aufgrund des für ihn geltenden Rotlichts der Ampel verkehrsbedingt halten. 

Als diese auf Grünlicht umschaltete, beschleunigte er versehentlich so stark, dass sein Vorderrad von der Fahrbahndecke abhob. Aufgrund dessen verlor der 22-Jährige die Kontrolle über sein Leichtkraftrad und kam nach links ab. Dort touchierte er den Randstein des Fahrbahnteilers und schlitterte auf die Gegenfahrbahn gegen einen dort verkehrsbedingt wartenden Ford eines 77-Jährigen. 

Da der 22-Jährige außer dem vorgeschriebenen Helm keine weitere Schutzkleidung trug, wurde er durch den Sturz schwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro, wie die Münchner Polizei berichtet.

Lesen Sie auch: Vierjähriger läuft auf die Straße und wird von Auto erfasst

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Ramersdorf - mein Viertel“

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Julian Stratenschulte (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Miet-Wahnsinn: Mutter und ihre drei Kinder stehen auf der Straße
Miet-Wahnsinn: Mutter und ihre drei Kinder stehen auf der Straße
„Sie erlauben es mir nicht“: David Garrett sagt „Klassik am Odeonsplatz“ ab
„Sie erlauben es mir nicht“: David Garrett sagt „Klassik am Odeonsplatz“ ab
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
ARD liegt brisante Info vor: Muss der OEZ-Amoklauf entscheidend neu bewertet werden?
ARD liegt brisante Info vor: Muss der OEZ-Amoklauf entscheidend neu bewertet werden?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion