Er versteckte sich im Laden

Räuber überfällt Supermarkt mit Messer

München - Ein Mann hat sich am Montagabend in einem Supermarkt versteckt. Als der Laden geschlossen wurde, zückte er ein Messer und bedrohte die Angestellten. Er erbeutete das gesamte Bargeld aus der Kasse.

Der Mann hatte den Supermarkt in der Balanstraße am Montagabend gegen 19.55 Uhr betreten und sich so lange versteckt, bis die zwei anwesenden Verkäuferinnen den Laden zusperrten. Als die Frauen dann anfingen, die Kasse abzurechnen, trat der knapp zwei Meter große Mann auf sie zu und zückte ein Messer. In akzentfreiem Deutsch forderte er das gesamte Bargeld aus der Kasse. Die eingschüchterten Verkäuferinnen gaben dem Räuber das Geld. Anschließend ließ sich der Mann die Eingangstüre aufschließen und flüchtete auf der Balanstraße in Richtung stadtauswärts. Obwohl die Polizei sofort eine Fahndung einletete, konnte der Täter nicht mehr geschnappt werden.

Die Beamten hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung: Der Räuber ist sehr schlank, hat braune Augen und war zum Tatzeitpunkt mit einem grauen Kapuzensweatshirt, einem blauen Schal und einer Bluejeans bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 089/2910-0 oder in jeder Polizeidienststelle entgegen.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare