Polizei bittet um Mithilfe

80-Jährige wird Opfer von Trickdieben - Bargeld und Schmuck entwendet

Eine 80-jährige Münchnerin ist Opfer eines Trickdiebstahls geworden. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Ramersdorf-Perlach - Am Montag, 18.12.2017, gegen 09.30 Uhr, klingelte eine bislang unbekannte Frau an der Wohnungstür einer über 80-jährigen Münchnerin in der Rosenheimer Straße in Ramersdorf. Sie gab an, Mitarbeiterin eines Sozialdienstes zu sein. 

Da die Münchnerin in letzter Zeit mit einem Sozialdienst zu tun hatte, kam ihr die Situation nicht verdächtig vor und sie ließ die unbekannte Frau in ihre Wohnung. In der Küche verwickelte die Unbekannte die Rentnerin in ein Gespräch, das über zehn Minuten dauerte. Danach verließ sie wieder die Wohnung. 

Am nächsten Tag stellte die Münchnerin fest, dass Bargeld und Schmuck aus ihrem Schlafzimmer entwendet worden waren. Nach den ersten Ermittlungen muss eine zweite Person, während des Gesprächs in der Küche, unbemerkt die Wohnung betreten und die Diebstähle verübt haben, wie die Polizei München in ihrem Pressebericht vermeldet.

Täterbeschreibung: 

Täterin 1: Weiblich, ca. 50 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank; Bekleidung: dunkelgraue Strickmütze, dunkler Mantel. 

Täter 2: Keine Beschreibung möglich 

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommisariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Horrorfahrt in der U6: Mann drückt Geschlechtsteil an Mädchen - sie reagieren mutig
Horrorfahrt in der U6: Mann drückt Geschlechtsteil an Mädchen - sie reagieren mutig
Sie lernten sich im Bus kennen – kurz darauf versucht er sie zu vergewaltigen
Sie lernten sich im Bus kennen – kurz darauf versucht er sie zu vergewaltigen
Stellwerkstörung behoben - S-Bahnen wieder im Takt
Stellwerkstörung behoben - S-Bahnen wieder im Takt

Kommentare