Vermisste Malina: Leichenspürhund auf Boot schlägt an

Vermisste Malina: Leichenspürhund auf Boot schlägt an

Bei Unfall im Krankentransporter

Schnittwunden im Gesicht: 70-Jähriger verletzt

+
Der Kleinbus eines Behindertenfahrdienstes ist am Freitag in der Früh mit einem Pkw zusammen gekracht. Vier Personen wurden dabei verletzt.

München - Der Kleinbus eines Behindertenfahrdienstes ist am Freitag mit einem Pkw zusammen gekracht. Ein 70-jähriger Münchner, der im Sanka war, wurde dabei im Gesicht verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr in der Ständlerstraße Ecke Karl-Marx-Ring. Mitten auf der Kreuzung krachte der Fahrer (48) des  Behindertenfahrdienstes mit dem Toyota einer 28-Jährigen zusammen, den er schlichtweg übersehen hatte. Das teilt die Polizei mit.

Der 70-jährige Münchner, der sich grade im dem Behindertentransporter befand, wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Sein Rollstuhl war im hinteren Bereich festgebunden. Doch bei dem Aufprall wurde eine Scheibe des Sankas herausgeschlagen - die Splitter verletzten den Mann im Gesicht.

Die 28-Jährige kam mit einem Schleudertrauma ins Krankenhaus, der 48-Jährige und sein Beifahrer blieben unverletzt.

Fotos: Behindertenfahrdienst kracht in Auto

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Im Video: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Im Video: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare