35.000 Euro Schaden

Streifenwagen übersehen: Fahrerin schleudert gegen geparktes Auto

+
 

München - Beim Einfahren auf die Carl-Wery-Straße übersieht eine Autofahrerin einen Streifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn.

Aufgrund eines Brandes befand sich ein Fahrzeug der Polizeiinspektion 28 (Ottobrunn) auf einer Einsatzfahrt. Hierbei hatte der 22-jährige Polizeibeamte die Sondersignale Martinshorn und Blaulicht eingeschaltet. Das Einsatzfahrzeug fuhr auf der Carl-Wery-Straße stadtauswärts.

Eine 36-jährige Münchnerin wollte aus einem Grundstück auf die Carl-Wery-Straße fahren, um ebenfalls stadtauswärts weiterzufahren. Beim Einfahren missachtete die 36-Jährige den Vorrang des Polizeifahrzeugs und stieß gegen die rechte Fahrzeugfront des Streifenwagens.

Durch den Zusammenprall wurde ihr Fahrzeug gegen ein geparktes Fahrzeug geschleudert. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 35.000 Euro.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Legendäres Lokal in München öffnet wieder seine Pforten - diese Änderungen erwarten Gäste jetzt
Legendäres Lokal in München öffnet wieder seine Pforten - diese Änderungen erwarten Gäste jetzt
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare