Feuerwehr vor Ort

Zug und Bahnsteig geräumt: Großeinsatz an Münchner Bahnhof - Feuerwehr nennt die Details

Wegen einer „Rauchentwicklung“ wurde eine U-Bahn am Halt Neuperlach Zentrum geräumt (Symbolbild).
+
Wegen einer „Rauchentwicklung“ wurde eine U-Bahn am Halt Neuperlach Zentrum geräumt (Symbolbild).

Alarm in München: Ein Großaufgebot der Feuerwehr war an einem U-Bahnhof vor Ort; der komplette Bahnsteig und ein Zug wurden geräumt.

  • Wegen einer „Rauchentwicklung“ musste eine U-Bahn in München geräumt werden.
  • Kräfte der Feuerwehr sicherten auch den Bahnsteig am Halt Neuperlach Zentrum ab.
  • Die Ursache des Vorfalls ist bislang noch unklar.

16.43 Uhr: Nun nennt die Feuerwehr München Details zu dem Großeinsatz am U-Bahnhof in München-Neuperlach. Durch Personal der MVG wurde eine starke Rauchentwicklung im Bahnhof gemeldet. 

Zeitgleich wurde der Bahnhof komplett geräumt. Der Einsatzführungsdienst, zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie mehrere Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr München, aber auch etliche Rettungswägen sorgten dafür, dass man rund um den U-Bahnabgang kurzzeitig nur noch Fahrzeuge mit Blaulicht sehen konnte. 

Mehrere Atemschutztrupps gingen zur Erkundung an den Bahnsteig und stellten sehr schnell fest, dass eine am Bahnsteig stehende U-Bahn der Grund für die Rauchentwicklung war. Ein technischer Defekt im Elektroniksystem des Fahrzeugs wurde als Ursache für die Rauchentwicklung ausgemacht. 

Die Stromzufuhr der Elektronik wurde abgeschaltet, dadurch konnte Schlimmeres verhindert werden. Die U-Bahn wurde anschließend durch die MVG außer Betrieb gesetzt und ins Freie geschleppt. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

10.56 Uhr: Laut MVG ist die Behinderung bei den U-Bahn-Linien 5 und 7 schon wieder beendet. Zu vereinzelten Unregelmäßigkeiten könne es jedoch noch kommen.

Lesen Sie auch: Tödliches Auto-Drama in München: Notfall am Steuer - aber alle Türen sind verriegelt

U-Bahn-Einsatz in München: Großaufgebot der Feuerwehr vor Ort

Update 19. Juni, 10.35 Uhr: Erfreuliche Nachrichten gibt es von der Münchner Feuerwehr via Twitter:„Keine Personen verletzt. Die U-Bahn ist jetzt stromlos, daher gibt es auch keine Rauchentwicklung mehr“. Die Einsatzkräfte rücken offenbar schon wieder ab. Spezialisten der MVG seien nun daran, den defekten Zug wieder auf Vordermann zu bringen.

Auf den U-Bahn-Linien 5 und 7 kommt es derzeit allerdings zu Verspätungen und vereinzelten Ausfällen. Die MVG rät ihren Fahrgästen, auf alternative Fahrtmöglichkeiten wie Busse zu setzen. 

„Wir sind bemüht, so schnell wie möglich wieder einen fahrplanmäßigen Betrieb herzustellen“, heißt es in einem Update des Unternehmens.

München/Neuperlach Zentrum: U-Bahn und Zug geräumt - Großeinsatz

Erstmeldung von 10.15 Uhr:

München - Wegen einer „Rauchentwicklung“ in einer U-Bahn wurden der betreffende Zug und der Bahnsteig am Bahnhof Neuperlach Zentrum von der Feuerwehr am Freitagvormittag gegen 10 Uhr geräumt. 

Aktuell läuft ein Großeinsatz. Aktuell werde noch die „Lage erkundet“, hieß es. Details zu Ursache und möglichen Verletzten gibt es bislang nicht.

mm/tz

Dauerregen in München: Sommerfeeling stellt sich im Juni bislang nur selten ein. Der Wetter-Ticker für die Landeshauptstadt.

In der Einsatzzentrale in München ging ein ungewöhnlicher Notruf ein. Es startete eine dramatische Rettungsaktion, die über die Landesgrenzen hinaus ging.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
München als reales „Monopoly“? Milliardär kauft sich nächste Immobilie - mitten im Herzen der Stadt
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Erst letzte Woche verordnet: München kippt Corona-Regel - einschneidende Maßnahme fällt wieder weg
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Frau radelt durch München, dann macht sie widerliche Entdeckung - Polizei schickt prompt mehrere Streifen los
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“
Münchner Wirt fühlt sich von seiner Versicherung im Stich gelassen - „Es geht um meine Existenz“

Kommentare