Überfall in Altperlach

Wo ist der Bankräuber mit der Silikonmaske?

+
Am Donnerstag überfiel ein Räuber diese Stadtsparkassen-Filiale in Altperlach.

München - Überfall am hellichten Tag auf eine Sparkasse in Altperlach. Der Täter mit Silikonmaske flüchtet auf einem Roller. Die Fahndung läuft.

Spektakulärer Banküberfall am beschaulichen Pfanzeltplatz in Altperlach: Ein Räuber mit Silikonmaske hat am Donnerstagnachmittag in der Stadtsparkassen-Filiale an der Neubiberger Straße mehrere hundert Euro erbeutet. Nach der Tat flüchtete der Täter mit einem silbernen Motorroller.

Der Mann war gegen 13.50 Uhr mit einer Pistole in die Bank gestürmt. Als Maske hatte er sich eine Art zweites Gesicht aus Silikon übers Gesicht gezogen. Zu diesem Zeitpunkt waren neben mehreren Mitarbeitern auch fünf Kunden in den Geschäftsräumen. Der Täter ging direkt auf eine Angestellte zu. „Geld her“, schrie er und drohte mit seiner Schusswaffe.

Die eingeschüchterte Sparkassen-Mitarbeiterin übergab dem Räuber mehrere Geldscheine. „Es waren nur wenige hundert Euro“, sagt Polizeisprecher Carsten Neubert. Offenbar gab sich der Täter damit zufrieden und stürmte aus dem Gebäude. Zeugen wollen gesehen haben, wie er auf einen silbernen Motorroller sprang und davonbrauste.

Nur wenige Minuten nach dem Überfall war ein Großaufgebot der Polizei am Pfanzeltplatz vorgefahren. Die Kriminalpolizei begann sofort, die Angestellten und Kunden zu befragen sowie die Videoaufzeichnungen der Filiale auszuwerten. Doch die Fahndung blieb zunächst erfolglos: Bis zum Redaktionsschluss konnte der Räuber nicht gefasst werden.

Bilder: Banküberfall auf Sparkasse in Perlach

Bilder: Banküberfall auf Sparkasse in Perlach

jam

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare