Feuerwehr im Einsatz

Auto landet nach Unfall auf der Seite - Fahrerin klettert selbst heraus

+

Zu einem schweren Unfall ist es am Freitag in Neuperlach gekommen: Zwei Autos waren beteiligt, eines lag letztlich auf der Seite. Die Fahrerin konnte sich noch selbst befreien.

München - Im Kreuzungsbereich Ständlerstraße und Heinrich-Wieland-Straße ist es am frühen Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw gekommen. Mehrere Passanten meldeten der Integrierten Leitstelle einen Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der Löschzug der Feuerwache Neuperlach, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug und ein Rüstwagen der Feuerwache Ramersdorf wurden zur Unfallstelle beordert. 

Bei Ankunft der Feuerwehr lag ein VW Golf auf der Beifahrerseite. Die 56-jährige Fahrerin konnte sich selbstständig aus dem Pkw befreien und wurde mit leichten Verletzungen in eine Münchner Klinik transportiert. Die beiden Insassen eines Mercedes Vitos, eine 41-jährige Frau und ein 33-jähriger Mann, waren ebenfalls leicht verletzt. Sie mussten jedoch nicht in eine Klinik transportiert werden. 

Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Der Sachschaden kann von Seiten der Feuerwehr nicht beziffert werden. Während des Einsatzes kam es im Unfallbereich zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook -Seite „Perlach – mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Sie erlauben es mir nicht“: David Garrett sagt „Klassik am Odeonsplatz“ ab
„Sie erlauben es mir nicht“: David Garrett sagt „Klassik am Odeonsplatz“ ab
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
ARD liegt brisante Info vor: Muss der OEZ-Amoklauf entscheidend neu bewertet werden?
ARD liegt brisante Info vor: Muss der OEZ-Amoklauf entscheidend neu bewertet werden?
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe

Kommentare