Bundesanwalt fordert Verurteilung Zschäpes als Mittäterin

Bundesanwalt fordert Verurteilung Zschäpes als Mittäterin

Nach Unfall

Im Krankentransport verletzt: Münchner verstorben

München - Ein 70-Jähriger Rentner, der bei einem Unfall mit einem Krankentransport in Perlach vor gut zwei Wochen verletzt wurde, ist jetzt verstorben.

Der Mann war bei einem Verkehrsunfall als Fahrgast eines Krankentransporters am 17. Oktober verletzt worden. Er saß im Rollstuhl hinten im Fahrzeug und war ordnungsgemäß angegurtet.

Gegen 7.15 Uhr  wollte der 48-Jährige Fahrer des Transporters vom Karl-Marx-Ring in die Ständlerstraße abbiegen, dabei übersah er den Toyota einer 28-Jährigen. Die war auf dem Karl-Marx-Ring in entgegengesetzter Richtung stadtauswärts unterwegs. Beide Fahrer hatten Grün.

Trotz einer Vollbremsung konnte die 28-Jährige einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall zersplitterte die Scheibe der rechten hinteren Schiebetür des Krankentransporters, wodurch sich der 70-Jährige mehrere Schnittwunden im Gesicht zuzog. Der Rentner wurde mit einem weiteren Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und operiert.

Laut telefonischer Mitteilung des Krankenhauses verstarb der 70-Jährige am Sonntag, 02.11.2014, gegen 08.00 Uhr. Ob ein Zusammenhang zwischen einer bereits vorhandenen Erkrankung und der unfallbedingten Verletzungen besteht und was letztendlich zum Tod führte, kann abschließend noch nicht gesagt werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Aktion im Live-Stream: Star-Sprayer besprühen Sparkassen-Fassade
Aktion im Live-Stream: Star-Sprayer besprühen Sparkassen-Fassade
Dicker Rauch aus Wohnhaus: Zimmer geht in Flammen auf
Dicker Rauch aus Wohnhaus: Zimmer geht in Flammen auf

Kommentare