Schock am Nachmittag

Unfall mit Linienbus in München: Fahrer bricht plötzlich zusammen - und gibt dabei Gas

Die Unfallstelle: Der Bus fuhr frontal gegen den Laternenmast.
+
Die Unfallstelle: Der Bus fuhr frontal gegen den Laternenmast.

Am Freitagnachmittag ist ein Busfahrer in München während der Fahrt bewusstlos geworden und prallte auf einen Laternenmast.

München - Die Feuerwehr München berichtet: Ein Linienbus war mit drei Passagieren im regulären Dienstbetrieb in München unterwegs, als der Fahrer bewusstlos hinter dem Lenkrad zusammenbrach. Dabei verklemmte sich der Fuß auf dem Gaspedal. Der Bus fuhr dadurch mit voller Wucht gegen einen Laternenmast und blieb dort hängen. Sofort reagierten die Insassen, setzten einen Notruf an die Integrierte Leitstelle ab und versorgten den Busfahrer, dessen Fuß noch immer auf dem Gaspedal stand.

Unfall mit Linienbus in München: Fahrer bricht plötzlich zusammen - und gibt Gas

Bei Eintreffen der Rettungskräfte befand sich der Fahrer bereits außerhalb des Busses und Rauch stieg im Bereich der Antriebsräder auf. Mitarbeiter des Rettungsdienstes versorgten den Busfahrer und einen leicht verletzten Passagier.

Anschließend wurde der Fahrer zur weiteren Behandlung in eine Münchner Klinik transportiert. Der Fahrbahnbereich um den verunfallten Bus wurde abgesperrt. Die Besatzung eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges kühlte die aufgeheizten Reifen und sicherten den beschädigten Laternenmast.

Der Notfallmanager der Münchner Verkehrsgesellschaft wurde informiert und übernahm mit der Polizei die Einsatzstelle. Zur Höhe des Sachschadens kann vonseiten der Feuerwehr keine Angabe gemacht werden.

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare