Unfall in Ramersdorf

Autofahrerin (79) verschätzt sich: Biker schwer verletzt

München - Bei einem Unfall in Ramersdorf ist ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Eine Autofahrerin (79) hat sich verschätzt.

Wie die Polizei berichtet, hat sich der Unfall am Mittwochabend an der Chiemgaustraße in Ramersdorf ereignet. Die 79-jährige Münchnerin fuhr mit ihrem Ford auf der Chiemgaustraße in Ramersdorf. Dort wollte sie links abbiegen, um in eine Einfahrt hineinzufahren. 

Dort kam ihr ein 20-jähriger Münchner mit seinem Yamaha-Motorrad entgegen. Die Münchnerin bog ab und unterschätzte dabei die Geschwindigkeit des entgegenkommenden Motorradfahrers. Dieser stieß mit seinem Motorrad gegen die rechte Seite des Pkw. Er stürzte auf die Straße und wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Auf Streife: Alle Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
Acht Stunden Telefon-Terror: Renterin um 23.000 Euro betrogen
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei
PI 15 Sendling: Das Revier der PS-Polizei

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion