Verkehrschaos am Donnerstag

Wasserrohrbruch! Land unter am Thomasiusplatz

+
Alles ist überschwemmt am Thomasiusplatz in München. Seit Donnerstagmorgen gibt es kein Durchkommen mehr.

Ramersdorf - Ein Großaufgebot der Feuerwehr rückte am Donnerstagmorgen an der Balanstraße zwischen Obergiesing und Ramersdorf an. Eine Wasserleitung ist gebrochen, der Thomasiusplatz war geflutet.

Es erinnert an Hochwasserbilder: Wassermassen fluten den Thomasiusplatz, im Bereich der Kreuzung Balanstraße/Wilramstraße und Werinherstraße gab es am Donnerstag kein Durchkommen mehr. Der Grund: Eine 400 Meter lange Wasserleitung ist am frühen Morgen gebrochen, in einer Fontäne schoss das Wasser auf die Straße, verteilte sich überall und legte einen mehrere Meter breiten Krater frei. Die Aufräumarbeiten, die bis in den Mittag hinein dauerten, waren aufwendig.

Das Wasser lief in zwei Tiefgaragen und in einen Keller. In einer der beiden Tiefgaragen stand es zirka 50 Zentimeter tief in den Schächten der Duplexparkanlage. Die Feuerwehrleute fuhren die Parkkonstruktion nach oben, so dass die Fahrzeuge nicht mehr im Wasser standen. In der zweiten Garage stand das Wasser zirka 30 Zentimeter tief.

Mitarbeiter der Münchner Stadtwerke schlossen die Leitung. Dann lief das Wasser in den Tiefgaragen durch die hauseigenen Entwässerungsanlagen langsam ab. Allerdings dauerte es zwei Stunden bis die Einsatzkräfte die Kellerräume leer gesaugt haben.

Wasserrohrbruch an Balanstraße führt zu Chaos: Bilder

Während der Arbeiten war die Balanstraße im betroffenen Areal gesperrt. Der Rohrbruch führte zu einem Verkehrschaos, da es kein Durchkommen mehr gab.

Im Bereich Balan- und Wilramstraße ist auch noch in den nächsten drei bis vier Tagen mit Behinderungen zu rechnen.   Nach dem Abpumpen des Wassers über dem Krater legten die Fachleute der Stadtwerke München die gebrochene Leitung frei. Ursache und Schadenshöhe sind  noch unbekannt. Ein Gutachter wurde eingeschaltet. Das Rohrstück mit der Bruchstelle wird im SWM-Werkstofflabor untersucht. Die Bewohner von vier Gebäuden in der Balanstraße hatten kurzfristig kein Wasser mehr für die Dusche und den Guten-Morgen-Kaffee. Jetzt sind aber alle durch Umschaltmaßnahmen wieder gut versorgt.

Auch auf den Busverkehr hatte der Wasserrohrbruch Auswirkungen: Die Linie 54 konnte die Haltestellen Thomasiusplatz und Ungsteiner Straße in beide Richtungen nicht bedienen, wie die MVG mitteilte. Die Linie 145 fährt die Haltestellen Thomasiusplatz und Klagenfurter Straße in beide Richtungen nicht an.

wei/kg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare