„Den Hundescheiß schmier‘ ich dir in die Haare“

Wut-Zettel: Anwohner droht Hundebesitzer

Ein rücksichtsloser Hundebesitzer sorgt in Ramersdorf-Perlach für Ärger in der Nachbarschaft. Auf einem Zettel macht sich ein wütender Anwohner Luft und droht: „Den Hundescheiß schmier‘ ich Dir in die Haare!“

München - Wieder sorgt ein Zettel mit einer wütenden Botschaft für Gesprächsstoff - diesmal mitten in München. In Ramersdorf-Perlach ist ein Hundebesitzer unterwegs, der die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners in der Nachbarschaft liegen lässt und damit den Unmut vieler Passanten auf sich zieht.  

Mit folgendem Text zieht einer der genervten Anwohner über den Schmutzfinken her und droht „den Hundescheiß schmier‘ ich Dir in die Haare“:

Den Zettel, datiert auf den 26. August, hat Facebook-Userin Marie, die selbst in dem Viertel wohnt, am Wochenende gepostet. Sie spekuliert mit einem Augenzwinkern: „Offensichtlich jemand mit Rückenschmerzen, der sich nicht bücken kann“.

Ob sich der Hundebesitzer von diesem Zettel beeindrucken lässt, ist mehr als fraglich. Auf frischer Tat ertappen lassen sollte sich der Übeltäter jedenfalls nicht, sonst könnte es passieren, dass der Verfasser des Zettels seine Drohung ernst macht.  

Über die Wut auf Hundebesitzer, die den Dreck ihrer Vierbeiner nicht wegräumen, hat sich auch Hundetrainerin Nathalie Örlecke in einem Gastbeitrag Luft gemacht. Sie appeliert an alle Hundehalter, sich nicht derart rücksichtslos zu verhalten und damit den Hass auf Hunde zu schüren.

Wir suchen lustige Zettel und Aushänge

Wir suchen weiterhin lustige Aushänge aus München und Umgebung - und setzen dafür auf Ihre Mithilfe!

Haben Sie lustige Zettel, Hinweisaushänge oder ähnliches entdeckt und fotografiert? Schicken Sie's uns - per Whatsapp-Service, über das Leserreporter-Tool oder auch gern per E-Mail an onlineredaktion@tz.de.

Eine Auswahl der bisher von uns gesammelten Skurrilitäten sehen Sie in dieser Fotostrecke: 

Oachkatzerl-Zoff in München! Die lustigsten Aushänge aus Bayern, entdeckt von unseren Usern

Unsere wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auf den Facebook-Seiten „Ramersdorf - mein Viertel“ und „Perlach - mein Viertel“.  

va

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare