Sehen Sie den Wahnsinn im Video

Zoff um den Radweg an der Rosenheimer Straße

+
Der Stadtrat will hier keinen Radweg.

München - Die Stelle ist für Radler extrem gefährlich, zwei Tote gab es hier schon – doch im Stadtrat gibt es keine Mehrheit für einen Radweg in der Rosenheimer Straße.

Letztlich wollten nur Grüne und Linke eine Autospur opfern. Alle anderen Parteien forderten Trassen mit kleinen Umwegen für Radler.

Die grüne OB-Kandidatin Sabine Nallinger hatte noch versucht, die Frage zur Grundsatzentscheidung über die Umweltfreundlichkeit zu machen: „Ich möchte Radlfahrern den roten Teppich ausrollen.“ Die Strecke sei ein wichtiger Lückenschluss, der Bezirksausschuss stimme geschlossen dafür, Autos würden wenig beeinträchtigt. In der Theorie wollten es alle Parteien den Radlern leichter machen: „Heute kommt es zum Schwur!“

Auch die Stadtverwaltung spricht sich dafür aus: Bis zu 29 000 Autos und 2100 Radl sind auf dem 550 Meter-Abschnitt zwischen Balan- und Orleansstraße unterwegs. 31 Parkplätze, vier Bäume und eine der beiden Autospuren müssten weichen. Autos würden angeblich wenig beeinträchtigt, weil an Kreuzungen alle Abbiegespuren erhalten blieben.

Das glaubten die anderen Parteien nicht. „Das gibt ein Verkehrschaos größten Ausmaßes“, sagte etwa CSU-Planungssprecher Walter Zöller. Lieferanten und Müllautos würden künftig entweder den Radlweg oder die Straße blockieren.

Alles nur Wahlkampf-Geklingel: Auch SPD-Planungssprecher Christian Amlong wollte keine ideologische Debatte führen und brachte einen kleinen Umweg über die Lothringer Straße ins Spiel – die Strecke wäre 150 Meter länger, also 36 Radl-Sekunden. Die sei wohl sicherer für Radler, weniger bremsend für Autos und darum besser fürs Viertel, weil weniger Autos Schleichwege suchen. FDP und Bürgerliche Mitte schlossen sich an.

Der Wahnsinn im Video

DAC

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare