"Tat ist emotional nachvollziehbar"

Ich bin ausgerastet: Bewährung für Amok-Fahrer

+
Reumütig vor dem Schöffengericht: Hamid A. entschuldigte sich bei seinen Opfern.

München - Ein 30-Jähriger sieht seine Ex mit einem anderen im Auto und rastet aus. Er rammt den Wagen mehrfach. Vor Gericht zeigte sich der Mann nun reumütig. Sogar die Staatsanwältin hatte Verständnis.

Die nächtliche Szene auf der Arnulfstraße könnte einem Krimi-Drehbuch entstammen. An einer Ampel steigt ein Golf-Fahrer aus und rennt zu einem Opel Astra. Er tobt, schlägt auf die Motorhaube. Als die Ampel auf Grün schaltet, gibt der Golf-Fahrer Gas. Und rammt dann mindestens fünfmal den Opel von hinten. Vor Gericht ging Amok-Fahrer Hamid A. (30) am Montag in Sack und Asche: "Es ist eine Katastrophe, was ich gemacht habe."

"Ich wollte eine Familie gründen", sagt er. Doch die Frau, die er liebte, verließ ihn und nahm den gemeinsamen zweijährigen Sohn zu sich. In der Nacht zum 17. November sieht er in Neuhausen jenen Opel, den er ihr geschenkt hat. Am Steuer sitzt ein Fremder, sie ist auf dem Beifahrersitz. "Sie sollte doch bei unserem Kind sein", so der Angeklagte entsetzt. "Ich bin ausgerastet." So kommt es zu der wüsten Szene, in deren Folge die Ex und ihr Neuer eine Verstauchung der Halswirbelsäule erleiden. Hamid A. rammt bei der Verfolgungsjagd noch einen Audi.

Urteil: 22 Monate Haft auf Bewährung plus Führerschein-Sperre

"Die Tat ist emotional nachvollziehbar", konstatiert die Staatsanwältin. Verteidiger Eberhard Gloning betont, dass sein Mandant jetzt das Umgangsrecht für das gemeinsame Kind vor dem Familiengericht regeln wolle. "Er hätte vorher zu mir kommen sollen, dann wäre das nicht passiert."

Urteil: 22 Monate Haft auf Bewährung plus Führerschein-Sperre bis nächsten Sommer.

Ebu

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion