Lkw rammt elfjährige Radlerin - Fahrerflucht

München - Am vergangenen Donnerstagfrüh kam es in Obergiesing zu einer Kollision zwischen einem Lkw und einer elfjährigen Radfahrerin. Der Lkw-Fahrer beging Fahrerflucht.

Am vergangenen Donnerstag, 20.12.2012 gegen 07.35 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Fahrer eines weißen Lkw die Perlacher Straße an der Kreuzung mit der Untersbergstraße in südöstlicher Richtung entlang. Ob er zuvor die Kreuzung geradeaus bei rot überquert hatte oder von der Untersbergstraße nach rechts abbog, ist nicht bekannt. Zur gleichen Zeit fuhr eine elfjährige Schülerin mit ihrem Fahrrad in Begleitung ihrer Schwester den rechten Radweg der Untersbergstraße in nordöstlicher Richtung. Sie waren auf dem Weg zur Schule.

Der Lkw bremste bis zum Stillstand ab, kam aber erst auf der Fahrradfurt zum Stehen. Die 11-jährige Schülerin musste daraufhin stark bremsen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden und stieß mit dem linken Bein gegen die rechte vordere Seite des Lkw. Aufgrund ihres Schrecks fuhr sie weiter auf die andere Straßenseite, dies konnte vom Lkw-Fahrer missverstanden worden sein, denn dieser fuhr nun unerkannt weiter.

Das Mädchen erlitt eine Prellung am linken Fuß und wurde im weiteren Verlauf zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand kein Schaden. Den Lkw konnten die 11-Jährige und ihre Schwester nur als weiß beschreiben. Mehr ist nicht bekannt.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere der Lkw-Fahrer, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion