Randale am Gärtnerplatz

München - Wegen Lärmbelästigung ist die Polizei in der Nacht auf Donnerstag zum Gärtnerplatz gerufen worden. Was sie dort vorfand, war zwar nicht laut, aber trotzdem verboten.

Um kurz nach Mitternacht gingen bei der Polizei mehrere Anrufe wegen einer Ruhestörung am Gärtnerplatz ein. Den Angaben zu folge hielt ein spielender Gitarrist die Anwohner von der Nachtruhe ab. Beim Eintreffen des Streifenwagens war zwar das Konzert schon beendet und der Gitarrist verschwunden.

"Prinz"-Liste: Die wichtigsten Münchner

"Prinz"-Liste: Die wichtigsten Münchner

Dennoch mussten die Beamten einschreiten. Ein 25-jähriger Student hatte den Namen des Platzes missverstanden: Er riss mehrere Pflanzen aus und wollte aus der Bepflanzung ein Bäumchen in einem Plastikeimer mitnehmen. Er muss sich nun wegen einer Sachbeschädigung verantworten.

Rubriklistenbild: © Bodmer

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare