Rathaus und KVR sind besser erreichbar

+
KVR-Chef Wilfried Blume-Beyerle

München - Die Münchner im Rathaus finden immer besser Anschluss: Die Zufriedenheit der Bürger mit der telefonischen Erreichbarkeit der Verwaltung hat sich seit 2007 von 28 auf 66 Prozent gesteigert.

Dies ergab eine aktuelle Umfrage. Bürgerfreundlichkeit gehört zu den wichtigsten Zielen der Stadt, deshalb wurde seit 2007 ein mehrstufiges Konzept verwirklicht, etwa Sofortmaßnahmen in den Behörden mit den häufigsten Telefonkontakten: bessere Telefontechnik, mehr Personal, ein neues Qualifizierungskonzept für die Mitarbeiter an den Servicetelefonen. Nächsten Mittwoch entscheidet der Stadtrat über die Einführung der bundesweiten Behördenrufnummer 115. Unter der leicht merkbaren Rufnummer kann man sowohl Auskünfte zu den Dienstleistungen der Landeshauptstadt erhalten wie auch zu denen anderer Kommunen sowie zu Leistungen der Länder und des Bundes.

Bürgerfreundlicher sind auch die neuen Öffnungszeiten des Kreisverwaltungsreferats: Mo. 7.30-12 Uhr, Di. 10-18.30 Uhr, Mi. 7.30-12 Uhr (Ausländerbehörde, Einbürgerung, Geburtenbüro und Urkundenstelle ausschließlich mit Terminvereinbarung), Do. 10-16 Uhr, Fr. 7.30-12 Uhr.

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare