Raub in Arbeiterunterkunft: Geld und Handy weg

München - Ein Streit zwischen drei Polen ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Giesing eskaliert: Zwei 19 und 27 Jahre alte Männer schlugen einen 26-Jährigen und raubten ihn aus.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 1.30 Uhr ist in der Küche einer Arbeiterunterkunft in Giesing ein Streit zwischen drei Männern eskaliert. Laut Polizei hatten die 26, 19 und 17 Jahre alten Polen gemeinsam Bier und Wodka getrunken. Aus noch nicht bekannten Gründen kam es zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 26-Jährige geschlagen und getreten wurde. Einer der beiden Täter zog ihm die Geldbörse aus seiner Gesäßtasche, entnahm daraus einen Hundert-Euro-Schein und warf die Geldbörse dem 26-Jährigen wieder zu. Anschließend verließen die Täter die Gemeinschaftsküche.

Der im Gesicht leicht verletzte 26-Jährige informierte die Aufsicht, die jedoch die Polizei nicht verständigte. Als der verletzte Pole wieder in die Küche zurückkam, war sein Handy, das er auf dem Küchentisch abgelegt hatte, weg.

Von einer Telefonzelle aus verständigte er schließlich die Polizei. Die eintreffenden Beamten konnten den 19-Jährigen in seinem Zimmer antreffen und festnehmen. Handy und Bargeld wurden bei ihm nicht vorgefunden. Der 27-jährige Pole kam selbst zur Wache der Polizeiinspektion in Giesing und wurde ebenfalls festgenommen.

Auch interessant

Meistgelesen

Ärger über die Bayern-Party: Der grantige Rest vom Fest
Ärger über die Bayern-Party: Der grantige Rest vom Fest
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet

Kommentare