Polizei bittet um Mithilfe

Raubüberfall auf Goldankäufer

München - Die Polizei bittet um Mithilfe: Am Freitagmorgen ist ein Goldankäufer aus der Bodenseestraße Opfer eines Raubüberfalls geworden. Von den Tätern und der Beute fehlt bisher jede Spur.

Ein 44-jähriger Goldankäufer ist am Freitagmorgen gegen 10 Uhr in seinem Laden in der Bodenseestraße von zwei maskierten Räubern überfallen worden. Die beiden Männer überraschten den Kaufmann in einem der hinteren Räume seines Geschäfts, bedrohten ihn mit einem Messer und zwangen ihn, seine Geldbörse abzugeben.

Während einer der beiden Täter den 44-Jährigen fesselte und knebelte, räumte der andere den Tresor aus. Anschlließend flüchteten die beiden Männer. Der Kaufmann konnte sich wenig später selbst befreien und rief die Polizei. Der Wert der Beute ist bislang nicht bekannt.

Zeugenaufruf:

Täterbeschreibung: Der erste Täter ist ca. 20-25 Jahre alt, 180-190 cm groß und schlank. Er hat rotblonde Haare und sprach deutsch ohne Akzent. Er war mit einer schwarzen Motorradunterziehhaube maskiert, trug dunkle Handschuhe und dunkle Bekleidung.

Sein Mittäter ist ebenfalls ca. 20-25 Jahre alt, 180-185 cm groß und schlank. Auch er war voll maskiert. Beide Täter hatten Messer bei sich.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke – Schienenersatzverkehr eingerichtet
Sperrung auf S4- und S6-Strecke – Schienenersatzverkehr eingerichtet
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare