Raubüberfall auf Kurierfahrer

Au - Zwei Räuber lauerten in der Nacht zum Mittwoch in Au einem Kurierfahrer vor seinem Haus auf und erbeuteten 5000 Euro. Ein Fall, der viele Fragen offen lässt.

Der Paketdienstfahrer war eigenen Angaben zufolge um 23. 20 Uhr noch einmal aus dem Haus im Ludwig-Thoma-Weg gegangen, um sein Fahrzeug zu kontrollieren. Was er dabei kontrollieren wollte und warum er dabei 5000 Euro in seinem Geldbeutel mitnahm – darauf wusste auch die Polizei am Mittwoch noch keine Antwort.

Der 34-Jährige allerdings wurde bei dem Raubüberfall so schwer verletzt, dass er zur Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Täter, die ihm offenbar aufgelauert hatten, schlugen ihn – seinen Angaben zufolge – von hinten nieder, nahmen die 5000 Euro aus dem Geldbeutel und flüchteten. Der Paketdienstfahrer gibt an, zu den Tätern keinerlei Aussagen machen zu können. Es seien aber wohl zwei Räuber gewesen. Ob sie maskiert waren, wie sie gekleidet waren und wohin sie auf welche Weise flüchteten – auch dazu konnte der 34-Jährige nichts sagen. Hinweise zu dem mysteriösen Fall unter Tel. (0 81 22) 96 80.

Auch interessant

Meistgelesen

Sie wollte eigentlich in die Tiefgarage: Autofahrerin brettert in Hofeinfahrt - und erfasst Fußgänger
Sie wollte eigentlich in die Tiefgarage: Autofahrerin brettert in Hofeinfahrt - und erfasst Fußgänger
Ohne jede Vorwarnung: Mann zieht in Münchner Wohnung plötzlich Messer - und sticht zu
Ohne jede Vorwarnung: Mann zieht in Münchner Wohnung plötzlich Messer - und sticht zu
Corona-Krise: „Überwältigende“ Solidarität in München - aber Helfer stehen vor unerwartetem Problem
Corona-Krise: „Überwältigende“ Solidarität in München - aber Helfer stehen vor unerwartetem Problem
Corona-Krise trifft Münchens Handwerker besonders hart: „Wir brauchen Hilfe“
Corona-Krise trifft Münchens Handwerker besonders hart: „Wir brauchen Hilfe“

Kommentare