Raubüberfall in Ramersdorf

München - Brutaler Überfall in der Emdenstraße in Ramersdorf: Drei Unbekannte haben am Mittwochabend einen 18- und einen 23-Jährigen mit einer Waffe bedroht und ausgeraubt.

Die beiden Männer aus München befanden sich gerade auf dem Heimweg, als sie in der Emdenstraße von einem angetrunkenen Unbekannten nach dem Weg zum Marxring gefragt wurden. Plötzlich griff der Fremde den 23-jährigen Münchner an, brachte ihn in einem angrenzenden Feld zu Boden und packte ihn am Hals. Dem 18-Jährigen drohte er an, dass er ihn abstechen würde. Dieser nahm tatsächlich ein Messer oder einen ähnlichen Gegenstand in der Hand des Täters wahr.

Zur gleichen Zeit kamen zwei weitere Männer angerannt und forderten den 18-Jährigen auf, seinen Geldbeutel herzugeben. Daraus entnahmen die Täter einige Münzen. Der erste Täter ließ sich vom immer noch am Boden liegenden 23-Jährigen ebenfalls Geld aus seinem Geldbeutel geben (insgesamt etwa 20 Euro). Anschließend flüchteten die drei Täter in Richtung Bushaltestelle Emdenstrasse. Bei dem Überfall erlitt der 23-Jährige eine leichte Verletzung am Hals.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Raubüberfall auf Internetcafé: Zufall führt Polizei zu Tätern
Raubüberfall auf Internetcafé: Zufall führt Polizei zu Tätern

Kommentare