Rauchmelder und Nachbarin verhindern Großbrand

München - Dank eines Rauchmelders und einer aufmerksamen Nachbarin ist in der Taimerhofstraße ein Großbrand verhindert worden. Gegen 12.43 Uhr hörte die Frau (65) ein lautes Piepsen aus der Nachbarwohnung.

Die 65-Jährige wählte den Notruf. In der Wohnung im zweiten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses hatten alle sechs Rauchmelder angeschlagen. Dazu roch es im Hausgang bereits stark nach Brandrauch.

Wie die Feuerwehr mitteilt, verschafften sich die alarmierten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr München mit einem Zweitschlüssel Zutritt zur Wohnung ein.

Im Herdbereich der Küche brannte eine Pizzaschachtel sowie ein Plastikgefäß. Die Flammen drohten auf weitere Küchenteile überzugreifen.

Der Brand konnte schnell abgelöscht werden. Nur durch die frühe Alarmierung der Rauchmelder und dem beherzten Anruf der Nachbarin konnte ein größerer Brand verhindert werden.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare