Am Hauptbahnhof festgenommen

Rausch bringt Haftbefehl ans Licht

München - Ein Wiesnbesuch, bei dem ein 22-Jähriger zu tief in die Maß geschaut hatte, wurde ihm am Mittwoch in den frühen Morgenstunden zum Verhängnis.

Der wohnsitzlose Mann befand sich gegen 1.20 Uhr am Haupteingang des Münchner Ostbahnhofes. Dort lehnte er an einer Wand und versuchte augenscheinlich, vom Alkoholkonsum herrührende Gleichgewichtsstörungen auszugleichen.

Eine Streife der Bundespolizei nahm sich des Schutzbedürftigen an. Auf der Wache erbrachte ein Datenabgleich einen Untersuchungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft München I wegen Gefährlicher Körperverletzung. Aus dem Schutz- wurde ein Unterbringungsgewahrsam. Der Mann wurde den Justizbehörden zugeführt.

mm

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Kommentare