Prostituierte versteckt Kokain in ihrem BH

München - Am Freitagabend führte die Münchner Polizei mehrere Razzien in der Rotlichtszene durch. Bei den Durchsuchungen wurden mehrere Drogen und weitere verbotene Mittel gefunden und sichergestellt.

In einem Bordell im Norden der Stadt wurden 37 Prostituierte, zehn Gäste und vier weitere Angestellte überprüft. In einem verschlossene Zimmer, das einer abwesenden, aber namentlich bekannten Prostituierten zugeordnet werden konnte, wurden ca. 20 Gramm Marihuana und drei Joint aufgefunden. In einem weiteren Zimmer konnten zwei Gramm Marihuana sowie vier Ampullen eines verschreibungspflichtigen Testosteronpräparats aufgefunden und sichergestellt werden.

Im Anschluss an diese Razzia erfolgte eine weitere in einem Club im Osten der Landeshauptstadt. Hier waren 18 Prostituierte, fünf Angestellte und 15 Gäste anwesend. Auf dem Boden des Gastraums bzw. im Barbereich Kokain aufgefunden, das zwei Prostituierten zugeordnet werden konnten. Eine der Tatverdächtigen hatte weiteres Kokain in ihrem BH versteckt.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare