Rechts vor links mißachtet: 43-Jähriger verletzt

München - Weil eine 52-jährige Autofahrerin die Rechts-vor-links-Regel nicht beachtete, kam es am Dienstag auf der Isenschmidstraße zu einem Unfall, bei dem ein Mokickfahrer schwer verletzt wurde.

Gegen 18.20 Uhr kam es zu dem Unfall an der Kreuzung Isenschmidstraße/Lindenstraße, wie die Polizei berichtet. Die 52-Jährige fuhr mit ihrem Mercedes auf der Isenschmidstraße und hätte dem 43-jährigen Mokickfahrer, der auf der Lindenstraße unterwegs war, die Vorfahrt lassen müssen. 

Die Pkw-Fahrerin missachtete die „rechts vor links“ Vorfahrtsregel und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Der Mokickfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in die Beifahrertüre des Pkw, so die Polizei.

Bei dem Sturz zog er sich eine offene Oberarmfraktur zu und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von rund 5000 Euro, am Mokick ca. 500 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare