125-Kilo-Bombe an der Isar!

+
Alter Hase: Sprengmeister Günter Hanft bei der Arbeit

München - Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat am Dienstagnachmittag den Verkehr rund um die Reichenbachbrücke lahmgelegt - ein Fall für Sprengmeister Günter Hanft.

Als es an die Zündung geht, weist Sprengmeister Günter Hanft (62) auch seinen Azubi an, ein paar Schritte zurückzutreten. Die Zaungäste hat die Polizei vorsorglich auf großen Abstand gehalten, über die Reichenbachbrücke kommt kein Auto mehr. Am Dinestagnachmittag herrschte Bombenalarm an der Isar!

München - auferstanden aus Ruinen

München - auferstanden aus Ruinen

Gegen 14 Uhr geht ein Anruf bei der Polizei ein: Bei den Arbeiten am letzten Abschnitt zur Isar-Renaturierung sei eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Bei der Reichenbachbrücke unter der derzeit ein neuer Fluss-Seitenarm zur kleinen Isar gegraben wird. Ein Fall für Sprengmeister Günter Hanft, der seit über 30 Jahren im Geschäft ist – unter anderem für das städtische Sprengkommando – und schon in fast jedem Viertel eine Bombe entschärft hat.

Hanft sieht: Das ist eine 125-Kilo-Bombe mit einem bereits teils angesprochenem und einem unbeschadeten Zünder. Der erste Teil des Jobs ist einfach. Die Bombe ist ein Zerscheller, ein dünnwandiges Geschoss, das beim Aufprall aufbricht. „Die lag da wie eine aufgeplatzte Wurst, der Sprengstoff lag größtenteils frei.“ Hanft und sein Azubi holen die Sprengstoff-Brocken Stück für Stück vorsichtig heraus.

Hier unter der Reichenbachbrücke (Blick nach Süden) hat man bei Bauarbeiten die Bombe entdeckt

Jetzt der Zünder. Der müsste doch ohne Sprengstoff eigentlich harmlos sein? „Nein: Das, was alleine im Zünder drin ist, wirkt wie eine Handgranate.“ Also höchste Konzentration. Erst kommt Öl auf die Schraubstelle, dann klopft Hanft mit leichten Schlägen auf den Zünder, damit das Öl besser in die Windungen gelangt. „Dann habe ich den Zünder ganz vorsichtig wie eine Schraube herausgedreht.“ Im Anschluss geht es wie üblich auf den Sprengplatz an der Fröttmaninger Heide, dort zündet Hanft den Sprengstoff. Geschafft.

Die Reichenbachbrücke und Isarauen waren im Umkreis von 300 Metern von 14.30 bis 14.55 Uhr gesperrt.

nba, ebu

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare