Kollegen enttarnten Beamten

Ist er ein „Reichsbürger“? Münchner Polizist suspendiert

+
Ein 26-jähriger Polizist aus München ist suspendiert worden, weil er Reichsbürger sein könnte.

München - Ein 26-jähriger Polizist aus München ist suspendiert worden. Er steht unter Verdacht, ein „Reichsbürger“ zu sein.

Ein Münchner Polizist ist suspendiert worden. Das berichtet die Bild. Bei einer Überprüfung sei der 26-Jährige von Kollegen als Reichsbürger benannt worden.

Der 26-jährige Polizist ist seit Freitag suspendiert

Die Suspendierung des mutmaßlichen Reichsbürgers hat wohl am Freitag stattgefunden, wie der Münchner Polizeisprecher Thomas Baumann sagte: „Jetzt muss geprüft werden, ob Zweifel an seiner Verfassungstreue bestehen.“

Doch nicht nur Polizisten will Innenminister Joachim Herrmann (CSU) nun genauer unter die Lupe nehmen: Sondern auch Reichsbürger mit Waffen: „Wer die deutsche Rechtsordnung ablehnt, bietet keine Gewähr, ordnungsgemäß mit Waffen umzugehen“, so Hermann. Das Gleiche gelte auch für Kampfhunde.

Zudem forderte die Polizeigewerkschaft einen Führerscheinentzug für Reichsbürger.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

BR-Funkturm brennt lichterloh: Erster Verdacht nach Flammen-Inferno erhärtet sich immer mehr
BR-Funkturm brennt lichterloh: Erster Verdacht nach Flammen-Inferno erhärtet sich immer mehr
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“

Kommentare