Reiter und Habenschaden appellieren

Impf-Fortschritt in München stockt - Aber: So weit ist der Stadtrat schon durchgeimpft

So weit ist der Stadtrat schon immunisiert:
+
So weit ist der Stadtrat schon immunisiert:

Der Corona-Impffortschritt stockt. „Jetzt haben wir endlich ausreichend Impfstoff, aber immer weniger Menschen sind bereit, sich auch impfen zu lassen“, sagte OB Dieter Reiter (SPD) unserer Zeitung. Bis Dienstag wurden in München 1 537 068 Impfungen durchgeführt, davon 842 523 Erst- und 694 545 Zweitimpfungen. Die Impfquote der Bevölkerung ab 18 Jahren liegt bei 67,5 Prozent für Erstimpfungen und 55,6 Prozent für Zweitimpfungen.

Zum Vergleich: Dienstag vor einer Woche lagen die Quoten bei 66,1 und 52,6 Prozent. „Das eigentlich Ärgerliche“ sei, dass man angesichts des Impfangebots in 80 bis 90 Tagen bei einer Herdenimmunität sein könne, sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag nach der Sitzung des bayerischen Kabinetts.

Die Stadt stellt mittlerweile diverse Angebote bereit, die Impfbusse kommen „verstärkt zu den Menschen, in die Viertel, zum Beispiel vor die Unis, vor religiöse Einrichtungen, vor die Allianz Arena und vor unsere Einkaufzentren“, sagt Reiter, der selbst geimpft ist. „Denn nur, wenn sich möglichst viele Menschen impfen lassen, werden wir die Pandemie überwinden können.“ Daher appelliere er an alle, die noch nicht geimpft sind: „Kommen Sie zum Impfzentrum oder nutzen Sie eines unserer vielen Impfangebote im Stadtgebiet. Lassen Sie sich impfen!“

Bürgermeisterin Katrin Habenschaden (Grüne) hat dasselbe Anliegen. „Die Impfung ist der Weg zurück in die Normalität. Unser Ziel muss die Herdenimmunität sein, sodass auch Kinder und Menschen mit geschwächtem Immunsystem geschützt sind – denn diese haben nicht das Privileg einer Impfung.“ Sie selbst sei geimpft und appelliere an alle Münchner, Impfangebote wahrzunehmen. „Eine starke vierte Welle wäre wirtschaftlich für München katastrophal und würde Kinder und Familien wieder mit voller Wucht treffen.“

Vorbildlich in Sachen Impfung ist der Münchner Stadtrat. Wie eine Umfrage der Redaktion unter den Fraktionen ergab, haben von 80 Stadträten nunmehr 74 mindestens die Erstimpfung oder sind von einer Corona-Infektion genesen (siehe Grafik rechts). Fünf Mandatsträger haben sich bislang noch nicht impfen lassen, teils aus gesundheitlichen Gründen. Lediglich ein Stadtrat machte auf Anfrage keine Angaben.

Auch interessant

Kommentare