Referentin Zurek zufrieden

Rekord in der Impf-Woche: 4260 Menschen haben sich immunisieren lassen

Impfung
+
Ein Mann wird geimpft.

Die Teams des Impfzentrums Riem haben während der bundesweiten Aktionswoche #HierWirdGeimpft (13. bis 19. September) mit 4260 Impfungen einen neuen Höchstwert bei ihren mobilen Impfaktionen erzielt.

Das sind sechs Prozent mehr Impfungen als in der Vorwoche. „Es ist ein schöner Erfolg“, sagt Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek (SPD). Der anhaltende Erfolg der Impfstrategie bestärke die Stadt, weiter viele attraktive Impfangebote an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet zu machen. „Wir freuen uns über alle, die sich für eine Impfung entscheiden – sie schützen damit sich und andere.“

Beim Outdoorsportfestival im Olympiapark nutzten knapp 260 Personen die Möglichkeit, sich ohne Termin und kostenlos impfen zu lassen. Vor der Allianz Arena zählte das mobile Impf-Team beim Heimspiel des FC Bayern mehr als 100 Personen, in der Münchner Volkshochschule mehr als 120 Personen und im Kreisverwaltungsreferat rund 830 Personen. Im Pop-Up-Impfzentrum in den Pasing Arcaden, das nur noch bis Samstag, 25. September, geöffnet ist, ließen sich rund 1500 Personen beim Einkaufsbummel impfen, beim Club-Event am Maximiliansplatz waren es knapp 50 Impflinge, zum Impf-Angebot ins PEP in Neuperlach kamen fast 1.000 Personen. Im Paulaner Brauhaus und im Wirtshaus zum Isartal zählten die mobilen Impfteams insgesamt 216 Impflinge. Beim SV Laim ließen sich 89 Personen impfen, beim ESV München waren es 99.

Auch interessant

Kommentare