Rekordjahr im Tierpark: Mehr Besucher denn je!

+
Der kleine Elefant im Tierpark Hellabrunn wird offenbar Ludwig heißen

München - Der Tierpark Hellabrunn ist beliebt wie nie zuvor! Das freut eine Familie besonders. Nur der Minifant hat noch keinen Paten gefunden, dafür aber offenbar einen Namen bekommen.

Tierpark-Chef Andreas Knieriem : „So früh wie noch nie konnten wir dieses Jahr unsere millionste Besucherin begrüßen.“ Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr knackte Hellabrunn die Millionen-Marke erst Ende August.

Interessant ist dieses Statistik übrigens nicht bloß für den Tierpark selbst, sondern auch für die Besucher – in diesem Fall Birgit Gabler mit ihren Söhnen Florian (9) und Philipp (6). Sie gewann eine Familien-­Jahreskarte und strahlte: „Was für ein toller Tag! Ab jetzt kommen wir noch öfter in den Tierpark.“

Da werden sie dann bestimmt auch immer wieder beim Baby-Elefanten vorbeischauen. Mittlerweile ist sicher: Der kleine Bulle wird Ludwig heißen – aber ein Pate ist immer noch nicht gefunden. Das berichtet der Münchner ­Merkur. Die Suche nach einem Sponsor wird wohl noch „ein bis drei Monate“ dauern, wie Knieriem schätzt. Problem: Die Sache wird teuer – es geht wohl um einen hohen fünfstelligen Betrag pro Jahr.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare