Rekordjahr im Tierpark: Mehr Besucher denn je!

+
Der kleine Elefant im Tierpark Hellabrunn wird offenbar Ludwig heißen

München - Der Tierpark Hellabrunn ist beliebt wie nie zuvor! Das freut eine Familie besonders. Nur der Minifant hat noch keinen Paten gefunden, dafür aber offenbar einen Namen bekommen.

Tierpark-Chef Andreas Knieriem : „So früh wie noch nie konnten wir dieses Jahr unsere millionste Besucherin begrüßen.“ Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr knackte Hellabrunn die Millionen-Marke erst Ende August.

Interessant ist dieses Statistik übrigens nicht bloß für den Tierpark selbst, sondern auch für die Besucher – in diesem Fall Birgit Gabler mit ihren Söhnen Florian (9) und Philipp (6). Sie gewann eine Familien-­Jahreskarte und strahlte: „Was für ein toller Tag! Ab jetzt kommen wir noch öfter in den Tierpark.“

Da werden sie dann bestimmt auch immer wieder beim Baby-Elefanten vorbeischauen. Mittlerweile ist sicher: Der kleine Bulle wird Ludwig heißen – aber ein Pate ist immer noch nicht gefunden. Das berichtet der Münchner ­Merkur. Die Suche nach einem Sponsor wird wohl noch „ein bis drei Monate“ dauern, wie Knieriem schätzt. Problem: Die Sache wird teuer – es geht wohl um einen hohen fünfstelligen Betrag pro Jahr.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben

Kommentare