Kritik von der Aktion Münchner Fahrgäste

Rekordzahlen bei der MVG: 566 Millionen Fahrgäste

München - Erneuter Rekord bei der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Laut eigener Mitteilung beförderte das Unternehmen 2015 rund 566 Millionen Menschen - zwei Prozent mehr als 2014.

Das entspricht einer Steigerung von 11 Millionen Fahrten. MVG-Chef Herbert König will deshalb weitere Projekte umsetzen: „Wir brauchen ein Ja zur Tram-Westtangente, Priorität für die U9-Spange und den Durchbruch der 2. S-Bahn-Stammstrecke.“ Kritik an der MVG kommt von der Aktion Münchner Fahrgäste. Die weist darauf hin, dass  auch die Preise gestiegen sind - um 2,8 Prozent. Das Angebot sei nur um 1,2 Prozent ausgebaut worden sei.

tz

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer Reinhard

Auch interessant

Meistgelesen

Mann belästigt 18-Jährige am Hauptbahnhof: Wochen später begegnet er ihr wieder - mit Folgen
Mann belästigt 18-Jährige am Hauptbahnhof: Wochen später begegnet er ihr wieder - mit Folgen
„Auf der Isar geht‘s schon zu wie auf der A95“: Schlauchboot-Verbot droht
„Auf der Isar geht‘s schon zu wie auf der A95“: Schlauchboot-Verbot droht
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare