Neues Bischofs-Palais

Frisch renoviert! Hier wohnt Kardinal Marx

+
Hier wohnt und arbeitet Kardinal Marx: das Holnstein-Palais

München - Der Amtssitz von Erzbischof Reinhard Marx im Rokoko-Palais Holnstein an der Kardinal-Faulhaber-Straße ist nach jahrelanger Sanierung nun fertig.

Für 8,7 Millionen Euro war das von Hofbaumeister François de Cuvilliés errichtete Baudenkmal seit 2008 renoviert worden. Eines der Prunkstücke ist ein restauriertes Deckenfresko von Johann Baptist Zimmermann (1680–1758) im historischen Treppenhaus. Es sei in aufwendiger Arbeit gelungen, das Gemälde der allegorischen Figuren Justitia (Recht) und Pax (Frieden) weitgehend wieder in den Originalzustand zu versetzen, sagte gestern der Leiter der Hauptabteilung für Kunst im Erzbischöflichen Ordinariat, Norbert Jocher.

Bischofs-Palais renoviert: So schön wohnt Kardinal Marx

Bischofs-Palais renoviert: So schön wohnt Kardinal Marx

Ein Novum: die neue Galerie der Erzbischöfe. Der zeitgenössische Düsseldorfer Maler Thomas Jessen hat auf Gemälden die Würdenträger verewigt, die in dem Palais gewohnt haben – von Lothar Anselm Freiherr von Gebsattel (Erzbischof von 1821 bis 1846) über Papst Benedikt XVI. bis hin zu Kardinal Marx. Außerdem sind in dem Bau Büros, repräsentative Empfangs­räume, Gästezimmer und eine Kapelle mit einem Altar aus dem 18. Jahrhundert untergebracht.

Finanziert wurden die Arbeiten zum Großteil vom Freistaat Bayern, dem das Palais gehört. Rund 2,2 Millionen Euro steuerte die Kirche bei. Mit der Sanierung mussten viele Bauschäden beseitigt werden.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare