Der Renten-Raub von Neuhausen

+
Die Postfiliale in der Winthirstraße: Hier holte der 90-Jährige Mittwoch früh die Rente ab

München - Ein räuberisches Trio hat einem hochbetagten Senior (90) am Mittwoch vor seinem Wohnhaus in Neuhausen die ganze Rente gestohlen - mehrere Tausend Euro.

Der alte Herr wurde offensichtlich bereits auf der Bank beobachtet. Weil die drei Täter den 90-Jährigen rüde herumschubsten, bewertet die Polizei die Tat mittlerweile nicht mehr als Trickdiebstahl, sondern als Raub. Ob dies ein Einzelfall oder möglicherweise bereits der Beginn einer Raub-Serie ist, wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

Der 90-Jährige ist recht gut zu Fuß. Zu seinen festen Gewohnheiten gehört es, am Monatsanfang die Rente für sich und seine Frau auf der Bank abzuholen. Dass es gefährlich ist, mit soviel Bargeld herumzulaufen – darüber hatte er noch nie nachgedacht.

Von seinem Wohnhaus an der Pötsch­nerstraße zur Postbank an der Winthirstraße (nahe Rotkreuzplatz) sind es nur wenige Minuten zu laufen. Gegen 9.50 Uhr betrat der alte Herr das eher kleine Postamt, in dem zu manchen Zeiten ein solcher Andrang herrscht, dass ein Späher dort gar nicht weiter auffällt.

Der Senior ließ sich die beiden Renten – mehrere Tausend Euro – am Postbankschalter in einen neutralen Umschlag legen und steckte ihn in die Innenseite seines Mantels. Weil es draußen so warm war, ließ er den Mantel offen und machte sich auf den Heimweg zu seiner Frau in die Pötschnerstraße.

Vor seinem Wohnhaus angekommen, wollte er gerade die Eingangstür aufsperren. Da wurde er von hinten angesprochen. Er drehte sich um und war plötzlich halb umringt von zwei Männern und einer Frau, die in gebrochenem Deutsch nach dem Weg zum Bahnhof fragten. Dabei hielten sie ihm einen aufgeklappten Stadtplan entgegen.

Während der 90-Jährige den Weg erklärte, versetzte ihm der jüngere der beiden Männer einen kräftigen Stoß, bei dem der Rentner rückwärts taumelte. Das war der Überraschungs-Moment, in dem er bestohlen wurde. Der 90-Jährige bemerkte den Verlust des Geldkuverts sofort. Doch da rannten die Täter bereits davon. Eine Sofortfahndung nach ihnen verlief ohne Erfolg.

Beschreibung: Der ältere der Männer ist 50 bis 60 Jahre alt, ca. 1,65 Meter groß, hatte grau-meliertes Haar, dunklen Teint und trug eine Sonnenbrille – ebenso wie die etwa 45-jährige Frau. Der jüngere Mann ist 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, hat schwarzes Haar. Alle drei waren dunkel gekleidet.

Die Polizei (Tel. 2910-0) bittet um Hinweise.

Von Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 
FCB-Meisterfeier: Sperrungen, Kontrollen und keine U-Bahn 

Kommentare