Rentnerin ausgeraubt: Schüler unter Verdacht

München - Es wird schwer sein, ihm den Raub nachzuweisen. Am Mittwoch rief eine Rentnerin die Polizei um Hilfe. Ihr war in der Lerchenau von einem Unbekannten von hinten die Handtasche weggerissen worden.

Im Rahmen der Fahndung traf die Polizei wenig später einen jungen Mann (18) in Tatortnähe an. Der Schüler hatte in der Hosentasche einen Geldbetrag, der annähernd demjenigen entspricht, der sich in dem geraubten Geldbeutel der Rentnerin (67) befunden hatte. Zudem stellten die Beamten bei dem afghanischen Jugendlichen ein Handy sicher, das als gestohlen gemeldet war.

Weil der 18-Jährige einen festen Wohnsitz nachweisen konnte, durfte er wieder heimgehen. Ob es bei dieser Beweislage für eine Verurteilung reicht, bleibt abzuwarten.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
München top, München flop: Das gefällt uns - und das nicht
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen

Kommentare