Rentner-Ehepaar legt Bande das Handwerk

+
Doris und Gerhart H. bekommen 200 Euro Belobigung aus den Händen von Polizeikommissar Thomas Bürk (li.) sowie Reinhard Kohlpaintner. Das Geld will das Ehepaar spenden

München - Doris und Gerhart H. (75 und 80) aus Neuperlach sind Nachbarn, wie sie im Buche stehen. Das Rentnerpaar hat einer Betrügerbande das Handwerk gelegt.

Das Paar hat einen demenzkranken Nachbarn davor bewahrt, noch mehr Geld zu verlieren. Ein halbes Jahr kümmerte sich das Ehepaar um den allein stehenden Mann. Eines Tages im August öffnete plötzlich ein junger Mann die Tür des Nachbarn. „Hallo, ich bin Hassan und kümmer mich ein bisschen um Herrn K.“

Doris H. kam die Sache komisch vor. Dann entdeckten sie und ihr Mann, dass viel Geld vom Konto ihres Nachbarn fehlte, so um die 5000 Euro. Am nächsten Tag fühlten die Eheleute „Hassan“ nochmals auf den Zahn. „Er sagte, er würde aus Nächstenliebe helfen.“

Dann waren plötzlich das Wohnmobil und der Mercedes des Nachbarn im Wert von 85 000 Euro weg. Jetzt riefen Doris und Gerhart H. die Polizei. Zivile Beamte, die in der Wohnung des Nachbarn warteten, nahmen eine Frau (44) und „Hassan“ fest. Wie sich herausstellte, war dies der falsche Name des Betrügers, er hat einen polnischen Hintergrund.

Die Fahrzeuge konnte die Polizei in der Zwischenzeit zurückbringen, die Ermittlungen laufen. Das Abzockerpärchen aber ist wieder frei. Es wurde bereits in der Nähe seines Opfers gesehen…

tz

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein

Kommentare