Rentner greift zur Gartenhacke

Geretsried - Ein Nachbarschaftsstreit in Geretsried ist am Montagabend eskaliert. Ein 75-Jähriger schlug auf seinen 59-jährigen Kontrahenten mit der Gartenhacke ein.

Wenn der Grill qualmt oder die Kinder im Garten toben, ist Streit vorprogrammiert. Gerade in der warmen Jahreszeit sollen sich die Gemüter besonders häufig erhitzen.„Beim einen qualmt’s, dem anderen stinkt’s“, fasst der Geretsrieder Polizeihauptkommissar Siegfried Schlosser seine Erfahrungen zusammen.

Wenn Nachbarn streiten: Die krassesten Fälle

Fotostrecke

Eskaliert ist eine solche Auseinandersetzung am Montagabend am Traubenweg in Geretsried. Dort konnten sich laut Polizei ein 75-jähriger und ein 59-jähriger Bewohner eines Mehrfamilienhauses nicht über die Gestaltung des Gartens einigen, den die zwei Nachbarn gemeinsam nutzen. Da griff der 75-Jährige schließlich zu einer Gartenhacke und schlug auf den Jüngeren ein. Der 59-Jährige erlitt dadurch leichte Verletzungen, der 75-Jährige gab gegenüber einer Polizeistreife an, er sei angegriffen worden.

(cce)

Auch interessant

Kommentare