Alles erstunken und erlogen

Rentner täuscht brutalen Überfall vor

+
Auf Bewährung: Peter H.

München - Der grauhaarige Mann, der am Tresen der Polizeiinspektion Perlach erschien, sah bemitleidenswert aus. Doch der Rentner täuschte einen brutalen Überfall nur vor.

Der grauhaarige Mann, der am Tresen der Polizeiinspektion Perlach erschien, sah bemitleidenswert aus. „Er hatte ein schmerzverzerrtes Gesicht“, berichtete am Montag ein Beamter als Zeuge vor Gericht. „Was er erzählte, klang überzeugend.“ Er sei unter die Räuber gefallen, berichtete Peter H. (71): „Einer hat mir mit dem Messer ein Kreuz auf die Brust geritzt!“ Der Rentner öffnete sein Hemd: Aus zwei Schnitten tropfte Blut!

Die Polizeibeamten stutzten dann aber doch über die Räuberpistole, die ihnen Peter H. am 31. März auftischte. Das Brutalo-Trio habe ihn schon einmal am 15. März überfallen. Die Täter hätten ihn gezwungen, in einem Penny-Markt zehn Schachteln Zigaretten für sie zu klauen. Bei den Ermittlungen kam allerdings rasch heraus: Alles war erstunken und erlogen.

Die Vortäuschung der Straftat gab er vor Gericht zu. Ja, die Verletzung habe er sich selbst beigebracht. Er blieb jedoch bei der Behauptung, zum Zigaretten-Diebstahl gezwungen worden zu sein, die Täter hätten ihm den Geldbeutel erst wieder gegeben, nachdem er ihnen die Beute abgeliefert habe. Er schob gleich eine neue Lüge hinterher: „Ich bin zum ersten Mal vor Gericht.“ Dumm, dass die Justiz so schnell nichts vergisst. Vier Vorstrafen wegen Diebstahls stehen im Bundeszentralregister. Er stand unter offener Bewährung. Deshalb wollte ihn die Staatsanwältin jetzt neun Monate lang einsperren.

Richterin Gabriele Krause machte es gnädiger. Sie verurteilte ihn zwar zu neun Monaten Haft – allerdings auf Bewährung.

Ebu

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion