Rettungswagen kippt um: Unfall wie im Action-Film

+
An der Schwanthalerstraße ist ein Rettungswagen umgekippt.

München - Nichts ging mehr an der Schwanthalerstraße: Ein Rettungswagen ist am Donnerstagmorgen umgekippt, die Straße war komplett gesperrt. Sehen Sie hier Bilder vom Verkehrschaos:

Am Donnerstag um 08.50 Uhr, fuhr ein 24- Jähriger Rettungsassistent mit dem Rettungsfahrzeug, Mercedes Sprinter, die Goethestraße in Richtung Hauptbahnhof. Da er sich auf dem Weg zu einem Notarzteinsatz befand, war er mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs. Er fuhr mit Schrittgeschwindigkeit bei Rot in den Kreuzungsbereich zur Schwanthalerstraße ein.

Im Fahrzeug hielten sich noch eine 24-jährige Rettungsassistentin auf dem Beifahrersitz und eine weitere 20-jährige Mitarbeiterin im hinteren Fahrzeugbereich auf.

Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße

Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Kurzendörfer
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Thomas Gaulke
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Thomas Gaulke
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Thomas Gaulke
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Feuerwehr München
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Feuerwehr München
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Feuerwehr München
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Feuerwehr München
Verkehrschaos an der Schwanthalerstraße © Feuerwehr München

Ein 28-jähriger Münchner fuhr zum gleichen Zeitpunkt mit seinem BMW die Schwanthalerstraße stadtauswärts und wollte die Kreuzung zur Goethestraße geradeaus überqueren. Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnte er offensichtlich das Martinshorn und das Blaulicht des von links kommenden Rettungswagen nicht wahrnehmen und fuhr in den Kreuzungsbereich ein.

Dort kam es zwischen den beiden Fahrzeugen zum Zusammenstoß. Der BMW stieß frontal in die rechte Seite des Rettungswagens. Dieser kam durch die Wucht des Aufpralls ins Schlingern und kippte im weiteren Straßenverlauf auf den in der Goethestraße in Gegenrichtung wartenden VW Caddy eines 45-Jährigen.

Der Fahrer des Rettungswagens und seine 20-jährige Mitfahrerin wurden mit bislang unbekannten leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung durch einen anderen Rettungswagen in ein Münchner Klinikum gebracht.

Zum Unfallzeitpunkt waren alle Unfallbeteiligten angegurtet. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf ca. 35.000 Euro geschätzt.

Da während der Unfallaufnahme der Kreuzungsbereich für 1 ½ Stunden gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden musste, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Auch interessant

Meistgelesen

München: Radlerin überquert Straße - Dann kommt es zum schrecklichen Unfall mit einem Lkw
München: Radlerin überquert Straße - Dann kommt es zum schrecklichen Unfall mit einem Lkw
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?

Kommentare