Richter hat Mitleid: Happy End für betrogene Frau

München - Psychologin Emma F. (60) erfuhr, dass ihr Ehemann sie mit einer jüngeren Frau betrügt. Dann rastete sie aus und beging eine Dummheit. Dennoch hatte der Richter Mitleid mit ihr. Lesen Sie hier die verrückte Geschichte.

Für Psychologin Dr. Emma F. (60) brach eine Welt zusammen: Ihr Ehemann Franz (65) war nicht etwa auf Geschäftsreise. Denn eine Mitarbeiterin ihres Gatten hatte sich verplappert und ihr den wahren Grund der Reise genannt: Er düste mit einer 35-jährigen Geliebten nach Florida!

Ein Schock für die 60-Jährige. Doch anstatt sich selbst psychologische Hilfe zu holen, ließ sie sich zu einer verheerenden Dummheit hinreißen: Sie trank allen im Büro verfügbaren Alkohol und setzte sich ans Steuer. Lenken konnte Dr. Emma F. ihren Renault Modus noch, doch den Heimweg von Schwabing nach Oberföhring fand sie an jenem 26. September 2011 nicht mehr. Sie kam irgendwie zur Hackerbrücke, die während des Oktoberfestets gesperrt ist. Weil sie aber unbedingt weiterfahren wollte, hielten sie Beamte der Bundespolizei an. Den Polizisten schlug sofort ein gewaltiger Alkoholgeruch entgegen. Den Fragen der Beamten konnte sie nur noch mit Mühe folgen.

Nackt im Auto? Was im Verkehr erlaubt ist und was nicht

Nackt im Auto? Was im Verkehr erlaubt ist und was nicht

Kein Wunder: Die Alkohol-Kontrolle ergab 2,93 Promille! Der Strafbefehl fiel entsprechend saftig aus: 2.000 Euro Geldstrafe und zwei Jahre Fahrverbot. Auf Rat ihres Anwalts Sewarion Kirkitadse legte sie Einspruch ein. Vor dem Amtsgericht erzählte sie die traurige Geschichte ihres untreuen Gatten. Ein Polizist: „Sie wirkte ziemlich verzweifelt. Sie musste öfter weinen.“

Der Richter hatte Mitleid mit der Angeklagten und reduzierte die Geldstrafe auf 750 Euro. Auch in punkto Führerscheinsperre zeigte Kirkitadses Plädoyer Erfolg: Ab nächsten September darf Emma F. wieder fahren. Happy End auch am Rande des Gerichsverfahrens: Reumütig hat ihr Ehegatte sie ins Gericht begleitet. Er hat ihr versprochen, nicht mehr fremd zu gehen. Emma F. zur tz: „Ich habe ihm verziehen.“

E. Unfried

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare