Bus wird umgeleitet

Robbie-Williams-Konzert: So reagiert die MVG

+
Robbie Williams kommt am Samstag im Olympiastadion auf. 

Robbie Williams tritt in München auf. Ausnahmezustand bei den zahlreichen Fans und auch die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bereitet sich vor.

München - Kreisch-Alarm im Olympiastadion. Am 22. Juli tritt der Superstar Robbie Williams in München auf. Das Stadion ist natürlich ausverkauft und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bereitet sich auf den großen Ansturm vor. 

So fährt die U3 von zirka 15 Uhr bis 19.30 Uhr doppelt so oft wie sonst. Das heißt zwischen Innenstadt und Olympiazentrum gibt‘s einen Fünf-Minuten-Takt. Fahrplanmäßig ist zudem ab 11.30 Uhr die U8 im Einsatz, die anders als die Linie U3 auch noch den Hauptbahnhof anfährt.

Auch zum Veranstaltungsende plant die MVG zusätzliche Züge in Richtung Innenstadt. Das Verkehrsunternehmen rechnet trotzdem mit Engpässen und warnt die Fahrgäste: Ist der Bahnsteig zu voll, wird der Bahnhof kurzzeitig gesperrt, sodass keine Panik entsteht und die Massen in Ruhe fahren können.

Alternative Route zum Olympiastadion

Zum Olympiagelände müssen Sie nicht unbedingt zum Olympiazentrum fahren. Alternativ nehmen Sie die U-Bahnlinie U1 und steigen Gern aus. Ebenfalls möglich: Sie fahren mit der U1 zum Olympia-Einkaufszentrum und kommen dann mit der U3 aus dem Norden zum Olympiapark. Diese U-Bahnen sind bekanntlich leerer. S-Bahn-Fahrgäste haben die Möglichkeit, am U-/S-Bahnhof Moosach zur U3 zu wechseln.

Hinweis: Der StadtBus 144 kann den Olympiapark ganztägig nicht befahren. Auch die Tramlinien 20/21 (Olympiapark West) bieten sich nicht als Alternative an; dort besteht derzeit Schienenersatzverkehr.

Schon Anfang Juli war Robbie Williams in München. Dort präsentierte er bei Marc O‘Polo seine neueste Kollektion. Nahe Rosenheim gab er dann ein kleines Konzert.

sap

Auch interessant

Meistgelesen

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Bettler-Alarm in der U-Bahn - MVG warnt vor der Musik-Masche
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.