Rollerfahrer von Auto gerammt und schwer verletzt

+
Schwere Verletzungen hat sich ein Rollerfahrer am Montag auf der Arnulfstraße zugezogen.

München - Schwere Verletzungen hat sich ein Rollerfahrer am Montagvormittag auf der Arnulfstraße zugezogen, als er mit einem VW kollidierte. Warum auch die Tram vorübergehend stillstand:

Am Montagvormittag gegen 10.45 Uhr fuhr eine 32- jährige Münchnerin mit ihrem PKW auf der Herbststraße in südlicher Richtung, um in die Arnulfstraße nach links einzubiegen. Gleichzeitig fuhr ein 51-jähriger Rollerfahrer stadtauswärts auf der Arnulfstraße. Die VW-Fahrerin missachtete die Vorfahrt des Rollerfahrers, woraufhin dieser frontal mit seinem Roller gegen den linken vorderen Kotflügel des Autos fuhr.

Der 51-jährige Münchner wurde vom Roller geschleudert und dabei schwer verletzt. Zur stationären Behandlung wurde er in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert. Während am VW leichter Sachschaden entstand, musste am Roller ein Totalschaden verzeichnet werden. Die Arnulfstraße musste für ca. 45 Minuten beidseitig zwischen Hackerbrücke und Seidlstraße gesperrt werden. Auch der Tramverkehr kam zum Erliegen, da die Unfallstelle selbst direkt auf beiden Tramgleisen lag.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare