Unfall in Sendling

Rollerfahrer übersehen: schwer verletzt

+
Übersehen: Auf der Kreuzung kam es zum Unfall mit dem Roller

München - Ein Rollerfahrer ist bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der 37-Jährige wurde in Mittersendling von einem Linksabbieger übersehen. Vermutlich war ein Handzeichen Auslöser des Unfalls.  

Ein 37-Jähriger fuhr am Dienstag gegen 07.35 Uhr mit seinem Motorroller Piaggio Beverly die Passauer Straße in südlicher Richtung. Auf Höhe der Kreuzung zur Johann-Clanze-Straße staute sich der Verkehr zurück. Ein 40-Tonner-Lkw stand vor der Kreuzung auf dem linken Fahrstreifen. Da der rechte Fahrstreifen frei war, wollte der 37-jährige Rollerfahrer über diesen die Kreuzung bei Grün überqueren.

 Was der 37-Jährige jedoch nicht sehen konnte war, dass der Fahrer des Lkw den Gegenverkehr ein Handzeichen zum Linksabbiegen gab. Ein 44-Jähriger fuhr zu dieser Zeit mit seinem Opel Astra Cabrio die Passauer Straße nördlich und wollte an der Kreuzung nach links in die Johann-Clanze-Straße abbiegen. Der 44-Jährige erkannte das Handzeichen des Lkw-Fahrers und setzte seinen Abbiegevorgang fort. Hierbei übersah er jedoch den Rollerfahrer und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Der 37-Jährige stürzte vom Roller, brach sich das linke Schien- und Wadenbein und kam mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

 An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 11.000 Euro.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
S-Bahn: Verkehrslage auf Stammstrecke normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut
Sendlinger Straße: Fußgängerzone beschlossen, jetzt wird umgebaut

Kommentare