Roller zwingt Bus zum Bremsen: Frau (88) verletzt

München - Ein Rollerfahrer hat am Freitagnachmittag in Großhadern einen Linienbus zum Bremsen gezwungen. Dabei wurde eine im Bus sitzende Rentnerin (88) verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, war ein Bus der Linie 54  gegen 17.05 Uhr auf der Würmtalstraße unterwegs. Der Fahrer (39) benutzte den in der Fahrbahnmitte abgegrenzten Sonderfahrstreifen und wollte Kreuzung mit der Fürstenriederstraße geradeaus überqueren. Auf der Würmtalstraße fuhr zur gleichen Zeit auch ein unbekannter Rollerfahrer (geschätztes Alter: 20 bis 22 Jahre) in gleicher Richtung. Er wollte er nicht wie der Bus geradeaus über die Kreuzung fahren, sondern nach links in die Fürstenriederstraße abbiegen.

Dabei übersah er vermutlich den links neben ihm fahrenden Linienbus. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremste der Busfahrer. Dabei rutschte eine Rentnerin (88) von ihrem Sitz und knallte mit dem Kopf gegen den Sitzplatz. Sie wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht. Der Rollerfahrer fuhr einfach weiter.

Wer Hinweise zum Unfallhergang geben kann, wird gebeten, sich beim Unfallkommando München (Tel. 089/6216-3322) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

fro

Rubriklistenbild: © Schlaf

auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Münchnerin ärgert sich über Vodafones miese TV-Masche 
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare