Herr OB Ude, warum ...?

+
Gefährlich: der Weg über die Romanstraße zur Tramhaltestelle

München - Bürger fragen, Oberbürgermeister Christian Ude antwortet: Heute geht es um eine gefährliche Kreuzung in Neuhausen-Gern.

Frage: Warum gibt es am Romanplatz an der Kreuzung Romanstraße/Notburgastraße keine Ampel? Es ist nicht nur für Kinder sehr gefährlich, die Romanstraße zu überqueren oder zur Tramhaltestelle 12 zu gelangen.

Veronika Magerstaedt, per E-Mail

Antwort: Es befindet sich in nur 100 Metern Entfernung eine Ampel, die gerade Schulkindern die Möglichkeit bietet, den Romanplatz sicher zu queren. Eine zusätzliche Ampel in so kurzer Entfernung würde bedeuten, dass eine abgestimmte Schaltung mit den vorhandenen Ampeln erforderlich wird. Im Zuge des Neubaus der Tramlinie 17 wurde diese Problematik bereits geprüft. Die Berechnungen ergaben ein nicht tragbares Leistungsdefizit für die Verkehrsbewältigung, welches durch die ungünstige Geometrie, die räumliche Größe, die vielen Fahrbeziehungen sowie die Lage der Fußgängerfurten bedingt ist. Dies würde zu langen Verkehrsstaus mit unnötigen Umweltbelastungen führen. Ich hoffe, Sie haben Verständnis dafür, dass deshalb von der Errichtung einer weiteren Ampel abgesehen wird.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein

Kommentare