Bier-Laster bleibt in Unterführung hängen

München - Wäre der Sattelauflieger eines Spediteurs aus Karlsruhe nur 40 Zentimeter niedriger gewesen, hätte die Durchfahrt unter der Bundesbahn in der Rosenheimer Straße reibungslos geklappt.

Rosenheimer Straße: Aufliegerdach in Unterführung rasiert

Weil der Trailer - beladen mit rund 1200 Bierträgern Leergut - aber die Vier-Meter-Marke erreichte, die Unterführung aber nur 3,60 Meter zulässt, kam es am Mittwochnachmittag zu massiven Verkehrsbehinderungen in Haidhausen. Der Lkw-Fahrer durchquerte die Unterführung stadtauswärts, blieb hängen und entledigte sich des kompletten Planenaufbaus und ca. 20 Bierkästen. Das herabstürzende Dach des Anhängers beschädigte noch ein nachfolgendes Auto, verletzt wurde aber niemand.

In mehrstündiger Arbeit mussten die Reste des Aufliegers demontiert werden, die Straße von Glasscherben gereinigt und die verbliebene Restladung, bestehend aus 64 Paletten Leergut, mit zwei Gabelstaplern der Feuerwehr auf einen Ersatzsattelzug umgeladen werden. Die Rosenheimer Straße war während der Arbeiten für circa drei Stunden teilweise in beide Richtungen gesperrt.

Eine nahegelegene Brauerei unterstützte die Bergungsarbeiten mit Personal und Gerät.

Rubriklistenbild: © Gaulke

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare